House of Yoga LogoClasspass

Hot Yoga

Im House of Yoga gibt es nicht nur das reichste Angebot an unterschiedlichen Yogastilen, es gibt sogar einen eigenen Hot Yoga Raum.

Für unsere Yogis bieten wir eine große Auswahl verschiedenster Hot Yoga Stile & Pilates mit Infrarot Wärme an. Infrarot-Strahlung kann unterstützend bei der Behandlung von Rücken- und Gelenkproblemen wirken. In unseren „Deep Stretch“ Stunden ist Infrarot Wärme perfekt zur Lockerung der Muskulatur geeignet. In unseren aktiveren Hot Yoga Stunden (z.B. Hot26, Hot60, Pilates, Vinyasa Flow, Easy Flow) wird durch das intensive Schwitzen das Immunsystem positiv beeinflusst und das Herz-Kreislauf-System schonend trainiert.

Beim Hot Yoga treffen Training und Hitze direkt aufeinander. Wie sich das Praktizieren bei rund vierzig Grad auf die Gesundheit auswirkt und was es dabei zu beachten gibt, erklärt dir hier folgender Überblick.

Grundsätzlich kann jeder Yogastil auch "hot" praktiziert werden. Als typisch gilt jedoch das sogenannte Hot26, bei dem eine Abfolge von 26 Positionen (Asanas) bei 38 - 40 Grad Celsius ausgeführt wird. Die Hot Yoga-Varianten reichen aber von entspanntem Deep Stretch bei wohlig-warmer Raumtemperatur über verschiedene Vinyasa Flow-Kombinationen bis hin zu kräftigenden Power Yoga oder Pilates. Damit verspricht Hot Yoga Entspannung und Fitness zugleich.

Unser Hot Team besteht zu einem Teil aus zertifizierten Bikram Yogalehrern, die ausschließlich Bikram Dialog unterrichten und zum anderen Teil aus zertifizierten Hot26 Lehrern, die einen freieren Hot Stil unterrichten. Außerdem haben wir ganz großartige, kreative Hot Vinyasa Lehrerinnen. Unsere Teacher gehören mitunter zu den begehrtesten in ganz Wien und Umgebung, österreichweit und über die Grenzen hinaus.

Bei uns bist du in sicheren Händen, wir haben für jedes Level die geeignete Hot Klasse. Von Anfänger bis Vollprofi ist für jeden etwas dabei.

Gesundheitliche Vorteile von Hot Yoga

Die erhöhte Temperatur beim Hot Yoga bringt einige Vorteile mit sich: Das Gewebe ist beim Praktizieren bereits aufgewärmt, was sowohl Muskeln als auch Gelenke schont und den Körper insgesamt beweglicher macht. Außerdem sollen die tropischen Temperaturen besonders förderlich auf Herz und Kreislauf wirken. Obwohl Neulinge anfangs oft mit fehlender Ausdauer zu kämpfen haben, gewöhnt sich der Körper rasch an diesen Ausnahmezustand. Lässt man sich von der Hitze nicht gleich unterkriegen, macht sich das Training bald effektiv bemerkbar. So berichten Praktizierende von Verbesserungen in Flexibilität, Kondition, Bluthochdruck – und Laune. Zudem wird der Stoffwechsel angekurbelt und Kalorien verbrennen dabei wie von selbst.

Mögliche Risiken beim Hot Yoga

Trotz positiver Trainingseffekte ist beim Hot Yoga auch Vorsicht geboten. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung – Herzpatienten wird von diesem intensiven Training grundsätzlich abgeraten. Denn zu Beginn kann das hitzige Workout für den Kreislauf recht anspruchsvoll sein und mitunter Schwindelgefühl oder Übelkeit hervorrufen. Deshalb sollten Anfänger gut auf den eigenen Körper hören und sich nicht an anderen Teilnehmenden messen. Im Vordergrund steht ohnehin nicht der Leistungssport, sondern das körperliche Wohlbefinden.

Inferno HOT Pilates

Bei uns gibt es sogar Inferno Hot Pilates!

Vielleicht hast du auch schon davon gehört, Hot Inferno Pilates (HIP) oder Inferno Hot Pilates (IHP) ist eine neue und sehr effektive Trainingsart!

Infernohotpilates ist ein High Intensity Interval Training (also ist es auch bekannt unter HIIT. Das Training schafft schlanke Muskelmasse, verbrennt Fett (beschleunigt den Stoffwechsel und bietet bis zu 48 Stunden Nachbrenneffekt!) und verbessert die allgemeine Fitness. Es kräftigt den gesamten Rumpf, verbessert den Kreislauf und die Flexibilität – spürbar ab der ersten Einheit!

Du trainierst HIP, IHP oder HIIT in einem geheizten Raum (bei ca 35 Grad) auf einer Yogamatte, was die Belastung der Gelenke und Muskeln auf ein Minimum reduziert. Praktiziert wird zu cooler Musik, was dem gemeinsamen Training noch einmal einen zusätzlichen Motivationskick und Spaßfaktor verleiht.

Wenn du eine richtig körperliche Herausforderung suchst oder einfach nur Body Shaping machen möchtest, sind unsere Infernohotpilates Klassen perfekt.

Deep Stretch

Falls du etwas weniger Hitze bevorzugst, dann komm doch einfach in unsere Deep Stretch Klassen. Hier wird die Hitze von 38-40 Grad auf wohlige 32 Grad runter gefahren.

Dehydration vorbeugen

Hot Yoga und Pilates ist eine äußerst feuchte Angelegenheit und du solltest immer ein Handtuch dabei haben. Im beheizten Yoga-Studio können mitunter mehrere Liter ausgeschwitzt werden, was den Flüssigkeitsbedarf ungemein erhöht. Deshalb stellt Dehydration den größten Risikofaktor dar. Getränke dürfen zwar mitgenommen werden, allerdings sollte während der Einheit möglichst nichts getrunken werden außer der Lehrer sagt gezielt Wasserpausen an. Um Dehydration vorzubeugen, erinnern Unterrichtende deshalb regelmäßig daran, untertags und bis eine Stunde vor Beginn umso mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Wir helfen dir auch dabei deinen Geldbeutel zu schonen. Bei uns gibt es keine zusätzlichen Mehrkosten für Hot Einheiten. Trotz zusätzlichen Aufwand (Heizung, Reinigung usw) ist es uns ein Anliegen Hot Yoga & Pilates erschwinglich zu machen.

Termin vereinbaren

Du hast Fragen zu Hot Yoga oder möchtest es einfach mal ausprobieren?
Dann besuche uns für deine Hot Yoga Einheit im House of Yoga, Triester Straße 14, 2351 Wiener Neudorf!

zum Online-Termin >>

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten, Specials und Workshops rund um unser House of Yoga.

Danke! Deine Anmeldung war erfolgreich!
Leider ist etwas schiefgelaufen! Deine Anmeldung konnte nicht durchgeführt werden.
Online-Termin >>